LEIBEIGENSCHAFT HEUTE......

BLICK NACH VORN: DA WÄR NICHT MAL ERNST KALTENBRUNNER DRAUF GEKOMMEN

Da geht noch was, mit dem mündigen Bür- ger. In Teutschland, dem Land der persil- weißen Demokraten, darf der sogenannte Staat jetzt sogar die Daten seiner Voks- genossen an windige Adressen – Agenturen verkloppen. Derglei- chen hätte sich kein Grundherr im Mittelalter erlaubt. Seine Bäuerlein wechselten den Besitzer im ganzen Stück und ganz offen. Aber meistens nur über die Leiche des Herrn Ritters. Das gab Grundvertrauen. Seltsam für die paar Leute, die sich noch an ihre Schulzeit vor rund 40 Jahren erinnern. Da nörgelten rebellische Lehrer den ganzen Vormittag über die gleichgeschaltete Gesellschaft unter den NAZI – Terroristen herum.

GLEICHSCHALTUNG IN TEUTSCHLAND 1937 (NÜRNBERG)

Immerhin, noch 1944 konnten Oma und Opa die Tür hinter sich zuschlagen und rassisch minderwertige Negermusik hören oder – noch schlimmer – den Londoner Rundfunk. Heute unmö- glich dabei unentdeckt zu bleiben. Passend zu Jedermann´s Einkaufsgewohnheiten, Zipperlein, Kontoauszügen, Familienverhält- nissen liegen schon jetzt die Werbebriefe im Kasten. Naja, den Heuschrecken in der Industrie ist ja alles zuzutrauen. Jetzt macht der teutsche Wohlfahrtsstaat höchstselbst Kasse mit dem Intimsten seiner Steuerzahler.

PETER SCHNARCH - ÄH SCHAAR BEIM DATENSCHÜTZEN....

Worüber nörgeln heute die Lehrer, da sich herausstellt, daß die „gleichgeschaltete Gesellschaft“ in NAZI – Teutschland ein Hort schlecht kontrollierter Individualität war. So erbärmlich schlecht wie heute die „Arbeit“ des Bundesbeauftragten für den Datenschutz. Peter Schnarch, - äh, Schaar blinzelt verschnarcht von seinem offiziellen Portrait auf seine Schützlinge, die gnadenloser erfaßt sind als das Hornvieh im Schlacht- hof. Noch 1987 erhoben sich deren Eltern zum Boykott gegen eine mitleiderregend harmlose Volkszählung.

GNADENLOS ERFASST: HORNVIEH UND STEUERZAHLER

Die „mündigen“ Nachkommen heute sind mittlerweile einverstanden. Mit wirklich Allem. Der Führer hat nun leider nichts mehr davon. Was mit Repressalien, Gestapo und Straflager kaum zu bewerkstel- ligen war, geht heute im denk- freien, teutschen Wirtschaftsraum wie geschmiert. Hier und da ein Häuflein von Quer- köpfen, die weiter nörgeln, wie ihre ewig gestrigen Lehrer. Aber die beliebteste, ver- blüffend dumme Standard – Äußerung ist:“ Ich hab doch nix zu verbergen....!“

GLEICHSCHALTUNG IN TEUTSCHLAND 2012, ALLE DATEN TOTAL GESCHÜTZT !

Dabei wäre keine intellektuelle Spit- zenleistung nötig, um zu erkennen was gespielt wird. Schließlich heißt dieses Amt, das man im verschlafenen Bonn zurückgelassen hat: „Amt für Datenschutz“ Auch der letzte Depp kann also sofort erkennen, daß hier keinesfalls irgend- welche Menschen oder „mündige“ Bürger geschützt werden sollen, sondern eben die Daten......