AUF BESONDEREN WUNSCH...

EINFACH IM NETZ KAUFEN: ABHÖRAUSRÜSTUNG

Ihr schreibt ja über jeden Dreck, aber zum ungeheuerlichen Abhörskandal zwischen den USA und Deutschland kein Wort. Ihr merkt wohl sonst nix mehr – oder? Diese aufgebrachte Beschwerde erreicht uns nun, sicher ausgelöst durch die jüngste Verhaftung eines BND – Mitarbeiters, der nun für die USA gar im NSA – Untersuchungs- ausschuß spioniert haben soll. Schlimm genug das die Beschwerdeführerin nicht mal die epochale Komik in dieser Verhaftung erkennt. Noch schlimmer: Jetzt gibt´s also was, zum sogenannten Skandal. Und kaum jemandem wird gefallen was hier zu lesen steht.

ORWELLS "1984" - DAS WAR NOCH BLÜMCHENÜBERWACHUNG

Es ist die Geschichte von Karl Heinz, aus Essen Kettwig (Name u. Ort geändert), ein mitleidig belächelter Sonderling, der nach Ibiza auswanderte. Dort wurde er weiter mitleidig belächelt. Allerdings nicht von bekifften Hippies, versponnenen Künstlern, verschrobenen Ureinwohnern oder ergrauten Zynikern. Sondern meistens von „mündigen EU Bürgern“. Er war der Letzte der ein Mobiltelefon anschaffte, das ist jetzt auch schon 15 Jahre alt. Meistens hat er es nicht bei sich. Die Nummer stammt noch vom Vorgänger, wer immer das auch war. Als freundliche Mitmenschen ihn aufforderten doch mit „Skype“ seine Freunde in Deutschland zu kontaktieren, lehnte er ab. Er möchte nicht, daß alle Innenminister und Geheimdienste seine Gespräche mithören, schon gar nicht, daß die sich auch noch seine Wohnstube im Internet ansehen. Dieser Mann, dachten die lieben Mitmenschen, hat nicht alle Latten am Zaun und lächelten ihn freundlich an.

"VERRÄTER" SNOWDEN...

Das ist einige Jahre her. Seit nun der junge Herr Snowden, offengelegt hat, daß Innenminister und Geheimdienste sich weit mehr als nur Gespräche und Wohnstuben reinziehen, ist das dümmliche Lächeln verstummt. Stattdessen breitet sich im Blätterwald namenloses Entsetzen aus. Und maßloses Staunen bei verschiedenen Parteien und Heulen und Fluchen und Zähneklappern bei mündigen Bürgern. Nur Karl Heinz sitzt ungerührt da und spricht: „Dieser Snowden ist natürlich ein Verräter. Das waren auch die Männer des 20. Juli 1944 und Edward Snowden wäre würdig, zu ihnen zu gehören.“ Unheimlich - oder?

"VERRÄTER" GRAF STAUFFENBERG...

Der scheint die Ängste und Sorgen der „mündigen Bürger“ überhaupt nicht ernst zu nehmen. Es ist auch kaum möglich Figuren ernst zu nehmen, die sich nicht nur alles, aber auch wirklich alles, gefallen lassen, sondern private und öffentliche Gauner mit geradezu kindischer Begeisterung einladen auch wirklich alles zu tun. Die ihre Geburten, Verheiratungen, Scheidungen, Beerdigungen, Urlaube, Arbeits- , Bums- und Eßgewohnheiten mit eigens hierfür konstruierten (freiwillig, teuer erworbenen !) Geräten per Text, Bild und Video einem Gewerbe zur Verfügung stellen, das noch älter ist, als das älteste Gewerbe der Welt: Spionage !

DAS ÄLTESTE GEWERBE DER WELT...

Figuren die, hier auf Ibiza, klaglos ihre persönlichen Daten preisgeben, nur wenn sie parken müssen. Figuren die ihre Gesundheitsdaten per Chipkarte kriminellen Versicherern und Pillenfabriken ausliefern. Die freiwillig, ganz freiwillig, Navis kaufen, wenn noch keines im Auto drin ist, damit alle öffentlichen und privaten Nutznießer dieser Daten noch leichter ermitteln können, wann wer wo wie lange mit wem, was oder wie geredet, gegessen, gebumst oder gesoffen hat. Und die, nur um ganz sicher zu gehen, über den intimsten Scheiß noch buchführen bei Facebook oder Twitter.

SCHÖNE NEUE WELT - DOOF ABER GLÜCKLICH...
RECHTE ? - ABWÄRTS BITTE !

Figuren, die sich allen ernstes wundern, daß die mächtigen Regierungschefs wissen wollen, was die mächtig blöden Regierungschefs so telefonieren. Es ist wirklich schon putzig, daß diese Sorte „mündiger Bürger“ sich einbildet, nach so vielen Jahren hingebungsvoller Beihilfe zur Vernichtung der Privasphäre, noch irgendwelche „Rechte“ zu haben. NSA, CIA, MI 6, BND, KGB tun ganz recht daran sich einen Dreck um die Rechte dieser digitalisierten Nullen zu scheren. Die scheren sich selbst einen Dreck darum. Das Recht ist nur noch Papier, mitleidig belächelt, wie Karl Heinz, aus Essen Kettwig.

Ganz sicher wird das „Recht“ demnächst auch digitalisiert. Dann existiert es, ganz entsprechend der Realität, nur noch körperlos, nicht faßbar, im luftleeren Raum. Denn, wie heißt doch der in diesem Zusammanhang dümmste aller Sprüche: Ich hab ja nix zu verbergen! Also lebenslänglich online! Das, Herr Snowden, ist die bittere Wirklichkeit. Und das ist auch der Grund, warum hier zu diesem Thema bisher geschwiegen wurde. Aus grenzenlosem Ekel. Zugegeben, es ist ein typisches GAGA – Thema, denn auch hier sind die „Normalen“ die Irren. Jetzt zufrieden? Und nun? Gibt es für die paar Denkfähigen gar keinen Ausweg? Doch! Demnächst an dieser Stelle...

IHRE MEINUNG ? KLICKST DU HIER !