AUF NACH MOSKAU !

VÄTERCHEN FROST...

Tja, die wichtigsten Gedenktage sind vorbei, die Sommerferien auch, die Wirtschaft in Teutschland brummt zwar, aber der Euro muß immer noch gerettet werden. Jetzt, nach Griechenland und Italien, verreckt eine wirklich ernstzunehmende Volkswirtschaft, la Grande Nation. Frank- reich kriecht auf dem Zahnfleisch durch Abeitslosigkeit, Gewalt- ausbrüche und Pleiten.

VÄTERCHEN BOND - KEIN QUANTUM TROST

Hohe Zeit, das alte Europa noch einmal zusammenzuschweißen – zum Kampf gegen das Böse. Laut Propagandaministerium erhebt es sein häßliches Haupt in Moskau. Es hat die gleichen, kalten Augen wie James Bond/Daniel Craig, nur wird es diesmal kein Quantum Trost geben. Zar Wladimier, der Schreckliche, schickt sich an den Planeten in eine sibirische Hölle des totalitären Terrors zu transformieren. Sagt das Propagandaministerium.

DER MANN HAT RECHT - SEINE SCHEISS UKRAINE !

Wer die Hirnersatzsysteme im Fernsehen und Internet bemüht, möchte es fast glauben. „…Putin führt einen niederträchtigen Krieg…“, „scharfe Töne in Brüssel“, „ist der Westen zu zögerlich?“ Der Führer hatte also doch recht – „Frieden ja, aber nicht mit denen! Freilich, wenn man mit dem Vergrößerungsglas hinsieht, stellt sich die Sache anders dar. Wir finden dann ein großes, eigentlich reiches Land, das seit dem Ende der Sowjetunion nur noch auf die Schnauze bekommt. Ohne Rücksicht auf freundliche Zusagen, hat sich die NATO Stück für Stück die leckersten Filetstücke aus dem Westen des siechenden Riesenreiches herausgesägt. Der Verlust von Mitteldeutschland (DDR) mußte dem Russischen Bären schon Übelkeit verursachen.

DAMALS - DER RUSSISCHE BÄR...UND JETZT....

Aber jetzt ohne die baltischen Staaten und Polen, Rumänien, Ungarn, Bulgarien u.s.w., ist der einstige Bär zum schwindsüchti- gen Eichhörnchen abgemagert. Als würde das nicht reichen, erheben sich im Innern gewaltbereite Völkerschaften, gegen Moskau und gegeneinander. Ihr einziges Ziel: Den Vodka künftig aus goldenen Bechern zu saufen. Sie sind dämlich und besoffen genug (wie die EU – Bürger) den Schiebern in Brüssel auch die dümmsten Zusagen abzukaufen.

DAS SCHWINDSÜCHTIGE EICHHÖRNCHEN...

Russland - dieses gewaltige Irrenhaus (gewaltig im doppelten Sinn des Wortes!) kann unmöglich von einer begriffsstutzigen Schnarchnase a la Steinmeier oder einem sprechgestörten Transvestiten regiert werden. Denn „regieren“ kommt von „Regiment“. Die einzige Sprache die die Russen verstehen. Seit mindestens 600 Jahren. Da braucht es einen richtigen Mann. Auch wie vor 600 Jahren. Im Kino schmachten hunderttausen- de Fräulein und Männlein solche Typen inbrünstig an. Im sogenannten richtigen Leben sollen sie die aber zum Kotzen finden. Sagt das Propagandaministerium.

IVAN DER SCHRECKLICHE (RECHTS) BEI DER ARBEIT

Wir sollen uns alle tierisch aufregen, weil Zar Putin versucht Zucht in seiner eigenen Immobilie zu schaffen. Das es seine Immobilie ist, daran besteht kein Zweifel. Jedenfalls für die paar, die es noch schaffen den Geschichtsatlas aufzuschlagen und die richtigen Karten zu finden. 

STEINMEIER (MITTE) BEIM VERSUCH WAS ZU BEGREIFEN

Wenn der schwarze Mann im weißen Haus sich einbildet, die armen Ukrainer vor diesen wildfremden Russen schützen zu müssen, kann die Spanische Krone mit gleichem Recht in Florida einmarschieren, um dort die Interessen ihrer Untertanen zu wahren. Oder die britische Krone. Oder etwas weiter im Norden der Präsident von Frankreich. Das Reich von Kiew bildete den Kern von dem, was sich im Augenblick GUS – Staaten nennt. Kein halbwegs seriöser Historiker wird bestreiten, daß gerade die Ukraine eine innerrussische Angelegenheit ist. Seit Jahrhunderten.

KOSAKEN - BEIM TÖTEN...

Und nicht mal der bildungsfernste Mitarbeiter im US – Außenministerium kann es mißverstehen, daß sich die Zentralmacht in Moskau auf keinen Fall den Standort der Schwarzmeerflotte abknöpfen lassen darf. „Guantanamo Bay“? Schon mal gehört? Oder Pearl Harbor? Letzteres betrachten die USA erst seit kleinen hundert Jährchen als unverzichtbares Eigentum. Und wir wissen ja alle, was mit so Leuten passiert, die da Bomben drauf werfen. Die Kosaken dienen den Zaren schon wesentlich länger.

KOSAKEN - BEIM SINGEN....

Sie waren mitunter bockig, aber sie gehören nun mal zur Familie. Eine Famile, die seit Anfang der 90er Jahre keinen Tag mehr Freude hatte. Sicher, sicher, wir mögen es nicht, daß Väterchen Putin zuhause ohrfeigt und prügelt. Es ist aber auch nicht besonders fein, daß die fiesen Intriganten in Brüssel und Washington dessen schwer- erziehbare Problemkinder mit Vergnügen gegen den Alten aufstacheln. Es ist vor allem besonders dämlich. Nicht nur wegen des Erdgases. Sondern weil es sich gerade jetzt lohnt, etwas weiter zu denken, als es die dummen Augen eines Steinmeier oder eines Kanzlers in Frauenkleidern zulassen.

ISIS TRUPPEN - AUCH BEIM TÖTEN

Geisteskranke Islamisten schlachten sich durch Afrika und den mittleren Osten. Der Euro knirscht und die gestressten USA wenden sich ab von Europa, wo sie niemand versteht, hin zum pazifischen Raum, wo schlitzäugige Zecken ihre Märkte zertrampeln.

MAN MUSS JA NICHT GLEICH ZUSAMMENZIEHEN...

In solchen Zeiten braucht der Mensch einen Kumpel mit Boden- schätzen und einem großen Stock. Russland könnte dieser Kumpel sein. Niemals hat Russland Deutschland gegenüber einen Vertrag nicht erfüllt. Schon immer zitterte die Welt vor einem Deutschland, das sich mit Russland versteht. Das war nach Napoleon so, nach dem ersten Weltkrieg, direkt vor dem zweiten Weltkrieg und man schaue sich mal Gerhard Schröder und diesen Wladimier an. Zwischen Teutschland und den USA steht nicht nur der Atlantik. Die Russen snd direkt nebenan. Man muß ja nicht gleich zusammenziehen und Kinder machen oder die Welt wieder zum zittern bringen. Aber es wäre keine schlechte Idee, einem Reich nicht länger ans Bein zu pinkeln, das den Deutschen eigentlich zugeneigt ist. Aber dafür bräuchte es einen Bismarck. Der ist nun tot. Gott in seiner Gnade schickte dafür Peter Scholl-Latour. Auch die Sorte, auf die niemand hören mag. Auch tot. Pech gehabt.