ALLES LIEBE ZUM HOCHZEITSTAG...

BEI DER GARTENPFLEGE: EVA BRAUN

Teutsch- land feiert wie verrückt. 70 Jahre Endsieg! U – Boote, Wüsten- füchse und Zeitzeu- gen schlagen auf den Flachbild- schirmen ganz flache Purzelbäume. Letztes Jahr schon Invasion und Attentat gegen Hitler. Und nun (29. und 30.April), das wichtigste aller Jubiläen: Hochzeit und Freitod des verstrahlten Helden, ohne den teutsche Fernsehunterhaltung eigentlich nicht stattfinden könnte. Bevor Sie jedoch diesen TV – History Unsinn ertragen, hier schnell die wirklichen Tatsachen zu Hitlers und Evas schönstem Tag im Leben. Geheime Dokumente beweisen, daß Hitler wirklich tot ist, aber vor allem – warum! Einer Ehelichen Verbindung war der Führer durchaus abgeneigt.

Zum Leid- wesen seiner heimlichen Geliebten. Dieser Widerwille war aber noch ausgeprägter, als das bei gesunden Männern ohnehin schon der Fall ist. Heute wissen wir, daß der Überfall auf seinen Kumpel Stalin allein Hitlers Heirats – Phobie geschuldet war. Eine Einigung mit den Westmächten wäre durchaus noch drin gewesen, wenn Hitler den Russen Polen komplett übergeben hätte. Das hat dann ja Adenauer auch erledigt. Hitler hätte den Russen Polen ja auch gegönnt, aber in einem befriedeten, verschnarchten Europa wäre seine gesamte Freizeit einer Ehe zum Opfer gefallen.

Entgegen völlig unsinniger Darstellungen im History – TV war Hitler nie mit der Frage befaßt, wie der verdammte Krieg noch zu gewinnen sei, sondern nur mit dem schrecklichen Menetekel der drohenden Ehe mit Eva.

VOLLES VERSTÄNDNIS: CHURCHILL, ROOSEVELT, STALIN

Sogar die Alliierten zeigten vollstes Verständnis für den Mann, verweigerten jede Zusammenarbeit mit dem Widerstand im dritten Reich und verlängerten so den Krieg um wenigstens zwei Jahre. Das große Happy End für Eva trat dann doch noch ein. Als zarter Friedensbote klopfte der Geschützdonner der Roten Armee an die Bunkertür in Berlin. Jetzt mußte Hitler endlich zugeben, daß sein Pensionärs – Dasein unausweichlich war.

DOKUMENT DES GLÜCKS: "EVA -B- HITLER..."

Da konnte er auch gleich heiraten. Die Braut war so außer sich vor Glück, daß sie die Heirats- urkunde fast noch mit „B – Braun“ unterschrieben hätte. Während Eva die Flitter- minuten ausgiebig feierte (Tee, Klarer und Gebäck), erkannte Adolf die ganze Tragweite des Dramas: Er war verheiratet! Tags drauf, heute vor 70 Jahren, annulierte er die Heirat mit der Pistole.

HITLER - UNMITTELBAR NACH DER TRAUUNG

Immerhin, während der gesamten Ehe, waren sich die beiden treu. Skandale sind nicht bekannt. Welche Promi – Ehe kann das heute noch von sich sagen? Glückwunsch!